1  -  2  -  3  -  4  -  5  -  6   -  7   -   8  -  9 -  10  -  11  - 12  - 13 - 14

 

Zurück vom Berg Olymp wollen wir wieder Schildkröten sehen. Die Griechische Landschildkröte (testudo hermanni boettgeri) bevorzugt feuchtere Regionen, und somit sind  von dem stark dezimierten Bestand in Griechenland noch einige Tiere im Piniosdelta anzutreffen. 

Auf dem Weg dorthin sind bei den Ortschaften einige Störchennester zu sehen

 

Auf dem Weg ins Delta kann die Piste schon mal etwas feuchter werden. 

  

Im "Schildkrötengebiet" angekommen erwartet uns eine wunderschöne Landschaft, scheinbar einsam und verlassen ohne Bebauung.

Lediglich Kühe und freigehaltene Pferde laufen uns gelegentlich über den Weg.

  

Und natürlich auch Schildkröten. 

In diesem Gebiet sind je nach Jahreszeit verschieden große Wasserlöcher vorhanden sowie wasserführende Seitenarme des Pinios.

Wir haben das Gebiet mehrmalig besucht. Auf diesem Foto eine Griechische Landschildkröte die auf Futtersuche ist.

  

Hier ein Paarungsversuch. Das Weibchen flüchtet kurz danach in die dichten Büsche. Mit Erfolg, denn kurz danach haben wir das Tier allein in der Nähe wieder erkannt.  

An den Abenden waren vorwiegend Weibchen unterwegs.

  

Libelle an einem Halm, vermutlich eine Heidelibelle 

+

    

Ein weiteres boettgeri-Weibchen.

Die farbliche Zeichnung des Carapax (Rückenpanzer) ist innerhalb dieses Habitates sehr variabel.

+

     

Im Delta gibt es frei lebende Pferde,....

      

....welche wie im Paradies leben,.....

   

...und sich nach Lust und Laune frei bewegen können

         

und viele Eidechsen

Taurische Eidechse Podarcis tauricus

<<zurück      weiter>>

1  -  2  -  3  -  4  -  5  -  6   -  7   -   8  -  9 -  10  -  11  - 12  - 13 - 14

Informationen zu Exkursionen mit Bernd hier unten