1  -  2  -  3  -  4  -  5  -  6   -  7   -   8  -  9 -  10  -  11  - 12  - 13 - 14

Irgendwann müssen wir den Mietwagen wieder abgeben, aber vorher unternehmen wir noch eine Tour, denn Bernd hatte noch einen Tipp für uns.

Wir wollen durch die Berge von Pieria zu dem See des Aliakmon wo der Bienenfresser (der bunteste Vogel Europas) in Felswänden seine Brutplätze beherbergt. 

Leider mussten wir die Tour mittendrin abbrechen, weil sich die halbwegs befestigte Straße nach anhaltendem Gewitterregen in mittelstarke Bäche verwandelte.

 

Nun wir werden es nachholen.

 
Zwischen Skotina und Fteri  (2005)
 

Ein Männchen der Griechischen Landschildkröte läuft ziellos am Straßenrand umher. Neben der Straße geht es nur steil bergab. Wir nehmen das Tier ca. 800m mit dem Auto mit und setzen es an einer etwas tiefer von der Straße liegenden grünen Waldlichtung wieder aus und hoffen dass er noch ein langes Leben hat.

thb (2005)
 

Wir beschließen zurück in Richtung Meer zu fahren wo das Gewitter bereits vorbei ist.

Dort gibt es eine Salzwasserlagune wo neben vielen anderen Wasservögeln Rosaflamingos anzutreffen sind. Dank an Bernd für den Tipp.

Um die Tiere gut beobachten zu können braucht man ein sehr gutes Fernglas.

(2005)
 

Wenn wir uns der Lagune nähern, ziehen die Tiere weiter hinaus aufs Wasser.

Um hier noch schönere Fotos hinzubekommen braucht man noch bessere Teleobjektive und ein geeignetes Stativ.

 

 

Ein Gruppe Flamingos wechselt die Lagunenseite

 

Zum Abschluss besuchen wir abends das alte Bergdorf Palio Panteleimonas am Niederen Olymp. 

 

Es war wohl schon ziemlich zerfallen und wurde liebevoll restauriert. 

    

Es ist ein kleines Dorf mit schmalen Gassen und ohne Autoverkehr. 

Am Marktplatz befindet sich eine Kirche kleine Geschäfte und zahlreiche Tavernen wo wir auch zum Abendessen einkehren.

    

Eine der Tavernen in denen man prima speisen kann.

     

Katzen sind bei den Griechen sehr beliebt. Dieses junge Kätzchen musste ich einfach fotografieren.

 

Noch ein kurzer Spaziergang durch eine der schönsten Gassen des Dorfes und unsere Tour ist zu Ende.

Uns bleiben noch ein paar Tage zum Ausspannen am Meer.

 

   

Wir haben nicht alles besucht was wir wollten, aber was nicht ist wird schon noch werden.

Blick auf die Burg von Platamonas vom niederen Olymp

 

 

In der Nähe unseres Hotels gibt es einen Platanenwald mit einem Bach in dem es unter anderen Wasserschildkröten, jede Menge Frösche und auch verschiedene Nattern gibt

 

    

Auch diese Smaragdeidechse kann ich dort noch ablichten

    

Und auf dem Rückweg zum Strand  entdecke ich diese Schrecke, welche sich auf einer Orchideenblüte ständig dreht.

 

Gepunktete Zartschrecke auf Pyramiden-Spitzorchis

   

Zum Abschied winken uns die Delphine noch einmal freundlich zu

     ;-)

 

<<zurück     weiter zu einer neuen Tour >>

1  -  2  -  3  -  4  -  5  -  6   -  7   -   8  -  9 -  10  -  11  - 12  - 13 - 14

Informationen zu Exkursionen mit Bernd hier unten